Frankreich/Cóte d Azur

da bin ich mal wieder .......

Hallo du der liest,

viel Spaß beim Lesen,

Frankreich die Cóte d´Azur stand auf dem Plan.

 Es ging mit dem Flieger über Umwegen, den nicht nur die Deutsche Bahn hat Probleme mit ausfällen und Verspätungen immer öfters auch die Flieger, nach Nizza ab da mit Auto an der Cóte d´Azur entlange, der Name des ersten Ortes hab ich vergessen man möge es mir verzeihen, gar nicht so einfach sich derartige Namen zu merken.

Wir waren in einem kleinen sehr schnuckligem Hotel mit Pool, was ganz wichtig war den es waren 30 Grad zu dem Zeitpunkt und die Abkühlung tat immer mal gut wenn man nicht gerade unterwegs war.

Saint Tropez hab ich da durch mal besichtigen können mit samt den Reichen und deren riesen Jachten.

Wir waren recht Zeitig in dem Ort und so konnten wir uns wieder gegen Mittag zurück ins Hotel machen zum einen wurde es immer wärmer zum anderen immer voller.

Von da ging es dann weiter nach Le Lavandou, das Auto wurde gut geparkt den ab da brauchten wir es erst mal ein paar tage nicht.

Es ging mit dem Schiff nach Ile du Levant in den Ort Héliopolis ein Naturisten Dorf.

Es galt sich dort ein paar Tage aufzuhalten, auch dort ein nettes kleines Hotel zum Glück auch mit eigenem Pool den, Leute ich habe schon lange nicht mehr so geschwitzt und es gab nicht mal was zum ausziehen damit es einen besser geht, es waren auch dort über 30 Grad.

Man durfte sich frei wirklich frei bewegen ein paar Regeln hier und da, was auch verständlich ist und war, doch sonst konnte man wie man zur Welt kam bleiben.

Es war eine tolle Erfahrung die ich nicht missen möchte obwohl für mich nicht mehr wirklich neu dennoch in dem Umfeld und so auch noch nie gemacht.

Ich empfand das einige oder eher fast alle diese Möglichkeit gar nicht wirklich nutzten, irgendwie wollen sie alle frei sein und ohne und dennoch trauten sie sich dann doch nicht es rigoros durch zu ziehen, außer es galt sich zu Präsentieren, zumindest bei dem ein und anderen hatte ich so das Gefühl.

Ich für meine Wenigkeit hab es durch gezogen ohne wenn und aber wieso auch nicht ein mal eine derartige Gelegenheit und sich dann drücken ...nein wenn schon denn schon und ich steh da zu.

Diese Tage sehr schnell vorbei, bei aller schönstem Wetter ging es wieder aufs Festland dort noch einen halben Tag und eine Nacht in Nizza verbracht.

36 Stunden später gab es dort den Anschlag genau da wo wir vorher noch herspaziert sind, ich darf gar nicht daran denken.

 

eure Petra

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Besucherzaehler

Der coole Teufel bei...

 

Fotografen Links