Der heutige Weg zur Arbeit

Gestartet in einen normalen Tag einer der vielen mit dem üblichen Alttagswahnsinn. 
Um kurz nach acht aus dem Haus......oh welche Überraschung, klar hatte ich mit bekommen das es kühler werden sollte am Wochenende, überraschet dennoch, durfte für heute das erste mal die Scheiben     freikratzen. 
Der übliche Weg von 42 km Santander vor mir. 
Aus der Stadt raus zeigte sich der Tag mit einem sehr freundlichen Sonnenufgang der mich begleitet. 
Es war wunderschön auf der einen Seite am Horizont eine Wolkenfront keine langweilige nein eine mit viel Struktur, schwer zu erklären, einfach prachtvoll. 
Hinter mir erklam die Sonne immer mehr den Himmel nach oben, und von der anderen und eigendlich fast über mir eine graue Decke nicht so dunkel aber grau. 
Diese graue Decke reichte bald bis zur Wolkenfront am anderen Ende die aufgehende Sonne verschwand mit der Zeit unter ihr, leider konnte ich dies Fotografisch nicht festhalten wäre unmöglich gegangen doch das Schauspiel war einfach klasse. 
Ich war fast am Ziel, es fehlten nur noch ein paar km, da fiel der erste Schnee ich würde sage 5 Flocken auf 12 qm :-). 
Ich hab euch dafür ein Bild von der Terrasse meines Arbeitsplatz gemacht. 
Der Vormittag war noch recht schön doch das blieb nicht so es wurde windiger schön stürmisch und grauer, einheitlich grau. 
Dann legte es auch los, der Wind pustete und trieb den Schee wir sich her leider war ich gerade inBehandlung und konnte es nicht fotografieren, ich hätte es gerne, als ich dann frei war war leider auch die stürmische Angelegenheit zu Ende. 
Ich könnte nur noch Reste am Fenster festhalten. 
Schade doch auch nicht zu ändern. 
Eure Petra 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Besucherzaehler

Der coole Teufel bei...

 

Fotografen Links